Start Up

der frühe Vogel… /
good morning kick /
auf die Plätze, fertig, los!
Komm doch auch zum Startpunkt:
lege deine Strecke fest und bestimme dein Tagesziel: Montag bis Freitag 8:30 bis 8:45 Uhr
Treffen im Gruppenraum der BKSA, Luxemburger Str. 181-183
Lernverabredungen treffen, Aufgaben konkretisieren, Lernort bestimmen, loslegen!

BotschafterInnen

Amal
Mein Name ist Amal und ich habe an der TH Köln BWL studiert. Meine Eltern waren mit dem Bildungs- und Schulsystem in Deutschland nicht vertraut, was mir all meine Entscheidungen schwer gemacht hat, da ich keine Bezugsperson hatte. Ich musste mir alles selbst hart erarbeiten und bin jetzt umso stolzer darauf, dass ich es geschafft habe. Mich freut es auch sehr, dass ich meine Geschwister unterstützen kann. Das Studium lässt einen wieder an sich selbst glauben und man eignet sich nicht nur Wissen an, sondern auch Selbstvertrauen und Mut.


Armiti
Ich habe Sonderpädagogik in Köln studiert. Im ersten Semester war es eine Herausforderung, an dieser großen Uni zurechtzukommen. Ich hatte viel Hilfe und Unterstützung, das möchte ich gerne weitergeben. Daher bin ich bei #StudiScout, hier kann ich meine Erfahrungen an zukünftige Erstis weitergeben. Mir gefällt, dass das Projekt #StudiScout Diversität und Chancengleichheit im Bildungssystem fördert.


Eleni
Weil meine Eltern nach Griechenland ausgewandert sind, bin ich als Kind mit Migrationshintergrund dort aufgewachsen. Ursprünglich stamme ich aus einer Volksgruppe, in der es als Frau nicht selbstverständlich ist, ein Studium zu ergreifen. Nun fange ich gleich mit meinem zweiten Master an. Es war mir dank meiner Eltern schon von Kindheit an klar, dass Lernen die einzige Lösung gegen Armut ist. Wenn ich eine Schülerin/einen Schüler überzeugen kann, trotz der praktischen Schwierigkeiten dem Studium eine Chance zu geben, wäre ich wirklich glücklich.


Halim
Ich wurde in der Türkei geboren und bin dort aufgewachsen. Nach meinem Jura-Studium an der Marmara Universität habe ich als Rechtsanwalt in Istanbul gearbeitet. Ich bin 2010 nach Köln gekommen, um zu promovieren. Es war eine große Herausforderung für mich, viele gute berufliche Chancen in der Heimat nicht zu ergreifen und in einer fremden Sprache die Doktorarbeit zu schreiben. Ich wirke im Projekt #StudiScout mit, da ich gerne ein Vorbild sein und meinen Beitrag zur Steigerung der Anzahl von Studierenden mit Migrationshintergrund leisten möchte. Denn wir brauchen mehr Vorbilder!


Laetitia
Mein Name ist Laetitia und ich studiere Sozialwissenschaften mit Nebenfach BWL. Ich mache bei dem #StudiScout-Botschafter-Programm mit, weil ich mich mit dem Programm identifiziere. Ich möchte das weitergeben, was mir persönlich gefehlt hat, junge Menschen motivieren, eine helfende Hand sein. Und mit meiner Geschichte andere Menschen inspirieren, damit sie was aus ihrem Leben machen!


Maria-Eleni
Meine Eltern stammen aus Griechenland und ich bin hier in Deutschland als Migrantenkind von Arbeitereltern groß geworden. Trotz großer Hürden habe ich den Sprung an die Hochschule geschafft und studiere nun mit großem Erfolg Kunst und Deutsch auf Lehramt an der Universität zu Köln. Durch meine eigene Bildungsbiographie und Erfahrung möchte ich andere Migrantenkinder dazu ermutigen, zu studieren und ihre Chancen zu nutzen!


Martina
Mein Name ist Martina und ich studiere Erziehungswissenschaften und Musikwissenschaften an der Universität zu Köln. Ich bin sehr stolz darauf, Studentin zu sein. Nach meinem Realschulabschluss habe ich eine Ausbildung absolviert und mich erst mal ins Arbeitsleben gestürzt. Nach ein paar Jahren merkte ich, dass es ein großes Bedürfnis von mir ist, Menschen zu helfen, mir aber die nötige Ausbildung fehlt, um dies professionell umsetzen zu können. Ich fasste meinen ganzen Mut und holte das Abitur nach. Mit Hilfe von Freunden und einer großen Portion Optimismus schaffte ich es und war unsagbar stolz. Rückblickend kann ich manchmal nicht verstehen, dass ich überhaupt an mir gezweifelt habe. Aus diesem Grund liegt mir dieses Projekt sehr am Herzen. Mein Motto: „Es gibt viel Potenzial – aber nicht genug Mut!“


Ommar
Der Numerus clausus für Humanmedizin war sehr hoch. Ich entschloss mich zunächst für eine Ausbildung zum Krankenpfleger an einer Uniklinik, die viel von einem abverlangt hat. Mittlerweile befinde ich mich im 6. Semester meines Medizinstudiums und freue mich umso mehr, dass sich meine Geduld ausgezahlt hat. Als Botschafter von #StudiScout möchte ich junge Menschen mit Migrationshintergrund dazu ermutigen, auf ein Studium erfolgreich hinzuarbeiten und nicht die Motivation dabei zu verlieren.


Özge
Ich studiere Wirtschaftsrecht an der TH-Köln. Zwar bin ich schon die 3. Generation hier – seit der Migration meiner Familie aus der Türkei nach Deutschland –, trotz allem verfolgt mindestens der Name einen überall hin. Mein Weg von der Realschule auf das Gymnasium und dann auf die Hochschule war definitiv nicht einfach. Glücklicherweise hatte ich einen älteren Bruder, der denselben Weg zum Studium als Erster von uns eingeschlagen hat. Jeder sollte ein Vorbild und einen Ansprechpartner haben, wenn es um Sachen Zukunft geht. Daher möchte ich als Botschafterin von #StudiScout gerne anderen helfen.


Ronja
Ich bin Ronja und befinde mich in meinem sechsten Physik-Bachelor-Semester. Das heißt, ich konnte bisher schon einige Erfahrungen als Studentin an der Uni Köln sammeln und weiß mittlerweile so in etwa, wie der Hase läuft. Seit diesem Semester bin ich bei #StudiScout dabei, weil ich hier meine Erfahrungen an eine neue Generation Studierender weitergeben kann. Das Projekt hat mich sofort angesprochen, insbesondere weil es die Chancengleichheit im Bildungsbereich besonders hervorheben möchte. Ich bin glücklich, ein Puzzleteil in diesem Projekt zu sein, das sich diesem Ziel verschrieben hat.


Sara
Ich heiße Sara und bin 22 Jahre alt und studiere Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln. Das Projekt #StudiScout liegt mir sehr am Herzen, da ich während der Schulzeit und auch im Studium gerne jemanden gehabt hätte, der mir in manchen Situationen zur Seite steht und mir hilft. Wie finde ich einen Wohnheimplatz? Was genau bedeuten eigentlich diese ganzen Sätze in den BAföG-Formularen und welche Dokumente muss ich einreichen? Als Mentorin im #StudiScout-Team bin ich für Euch genau dafür da und begleite Euch auch gerne zu den Sprechstunden oder Ähnlichem.


Trio
Ich heiße Trio und komme ursprünglich aus Indonesien. Als Promovierender im Bereich Wirtschaftspolitik an der Universität zu Köln weiß ich aus eigener Hand, wie essentiell Bildung für das Leben ist. Durch das Unileben erweitert man seinen Horizont und kann viele Angebote zur intellektuellen und persönlichen Bereicherung nutzen wie Organisationen an der Universität, Auslandspraktika, Auslandsstudium während der Studienzeit u.v.m.
Das Studium fördert nicht nur Wissen und Geist, sondern auch das Sozialleben mit anderen Menschen, auch aus verschiedenen Ländern, sodass man die Welt fortschrittlicher betrachten kann. Solange Bildung in diesem Land für alle ist, darf man sich die Chance nicht entgehen lassen. Eins kann ich immer versichern, dass ein Hochschulabschluss ein sicherer Weg zum Erfolg im Leben ist. Dies ist auch der Grund, warum ich bei #StudiScout mitmache. Ich will zeigen, dass ein Studium viele goldene Türen für das Leben öffnen kann. In diesem Sinne: Traut euch zu studieren!

Zuletzt aktualisiert am 06.01.2017